Wie entsteht eine gute Diskussion?

stoyschule_debattierseminar_2019Kontroverse Thesen finden, MitschülerInnen zum Mitdiskutieren anregen, hitzige Debatten in die richtige Richtung lenken – um diese Herausforderungen an die Diskussion zur Seminarfacharbeit ging es beim Workshop der Stoy-Schule mit der Debattiergesellschaft Jena e. V. am Mittwoch, 06.11.2019. In drei Gruppen arbeitete die Klasse BG 17 eineinhalb Stunden mit uns, Julia Fischer, Roman Wanusch und Scania Steger von der Debattiergesellschaft Jena e. V., zusammen. Aufbauend auf den Erfordernissen für eine gute Diskussion zur Seminarfacharbeit wurden Methoden der Moderation erläutert und erprobt. Außerdem beschäftigten wir uns systematisch mit den gegebenen Themen: Wie finde ich eine gute, kontroverse These? Mit welchen Thesen kann man eine starke Debatte starten? Was interessiert meine MitschülerInnen und regt zum Diskurs an? Wir wünschen allen SchülerInnen viel Erfolg bei der Moderation der Diskussion zu ihrer Seminarfacharbeit!
Eure Scania

Otto Cup Magdeburg – ein lehrreicher Auftakt für das Debattierleben

magdeburg_ottocup_2019
Die Debattiergesellschaft Jena ging beim Einsteigerturnier an der Otto-Guericke-Universität Magdeburg am Samstag, den 16.11.2019 mit einem Team und einer Jurorin an den Start.
Sehr früh morgens machten sich vier Mitglieder der DGJ auf nach Magdeburg zum Einsteigerturnier (Teilnehmende dürfen maximal 10 Monate debattieren). Während Roman schon einmal Turnierluft schnuppern durfte, war es für Viktor und Klaus das erste Turnier, Scania fuhr als Jurorin mit. Dort angekommen trafen wir auf die neun anderen Teams, die sechs JurorInnen und das Orgateam (bei dem wir uns sehr für die wunderbare Organisation bedanken) und stürzten uns auf das Frühstück. Den Auftakt bildete die Debatte zum Thema, ob mündliche Schulnoten abgeschafft werden sollten. Viel Wert gelegt wurde auf ein konstruktives und ausführliches Feedback nach der Debatte, das man dann gleich in die nächste Runde mitnehmen konnte. Die Debattierenden verbesserten sich merklich von Runde zu Runde und profitierten von den Sichtweisen der unterschiedlichen Jurierenden. Übrigens, ein Turnier ist ein sehr lehrreiches und intensives Format, bei dem man sich schnell verbessern kann! Leckere Pizza zum Abendessen und eine gesellige Heimfahrt spätnachts nach Jena rundeten den Tag ab. Trotz des anstrengenden Tages haben Roman, Viktor und Klaus schon die nächsten Turniere im Blick: In München und Leipzig wollen sie das Gelernte in Debatten mit erfahrenen Debattierenden aus ganz Deutschland noch weiter verfeinern!

Vom Debattieren überzeugt am Markt der Möglichkeiten

Unser Stand beim Markt der Möglichkeiten, 5 Personen freundlich ausschauend, vor Stellwänden mit Informationen, und Tisch mit Infomaterialien und mit unserem Logo bedruckten Gläsern
Letzten Donnerstag präsentierte sich die Debattiergesellschaft Jena e. V. wieder auf dem Markt der Möglichkeiten. Die Erstis und alle interessierten Studierenden wurden von unserem praktischen DGJ-Trinkglas angelockt, das von vielen Erstis dankend als WG-Ausstattung angenommen wurde. Wer schon genügend Geschirr hatte, konnte sich von Süßigkeiten und einem leckeren Kuchen von Amber bezaubern lassen und dann natürlich durch die Argumentations- und Rhetorikfähigkeiten unserer tatkräftigen Mitglieder Jonatan, Scania, Karsten, Samah und Roman vom Debattieren überzeugt werden.
Für alle, die nicht dabei waren: Am Dienstag, den 22.10.2019 findet um 18:00 Uhr im Hörsaal 024 im Universitätshauptgebäude eine Einführung in das Debattieren statt. Neben Rhetorik- und Argumentationsfähigkeiten kann mensch vielleicht auch noch eines der Trinkgläser absahnen!

Vereinsfahrt 2019 – Ausflug ins Sommeridyll

Auf der alljährlichen Vereinsfahrt konnten die elf Teilnehmenden das perfekte Sommerwetter am Hohenwartestausee genießen. So verbrachten wir das Wochenende vom 23. bis 25. August wandernd, kochend, badend, entspannend und dazwischen besonders leidenschaftlich werwolfspielend.

Vereinsfahrt 2019 Kochen

Am Freitagmittag ging es mit der Bahn von Jena nach Könitz. Das letzte Stück zur Unterkunft in Saalthal-Alter wurde bei schönstem Sonnenschein und einem ebenso schwerem wie unhandlichem Koffer gewandert. Die gesamte Versorgung kam praktischerweise, ebenso wie die übrigen Gepäckstücke, per Shuttle-Service (Präsidentinnen-Auto). Auf dem Weg konnten wir ein süßes Fohlen bestaunen, Brombeeren pflücken und den Wald genießen. Zur Erfrischung ging es nach der Ankunft dann gleich an den Badesee. Erschöpft und hungrig bereiteten wir dann unser gemeinsames Abendessen zu (Spaghetti mit Pesto, Schokopudding) und ließen den Abend singenderweise mit Gitarren- und/oder Ukulelenbegleitung ausklingen.

Vereinsfahrt 2019 mit Pferden

Am Samstag ließen wir uns von Erik und Frank überreden eine „kurze“ Wanderung zur kleinen Staumauer zu unternehmen (Zitat Erik: „Dauert ungefähr eine Stunde hin und zurück.“) Mit vielen Umwegen, Irrungen und Wirrungen kamen wir nach vier Stunden an der Staumauer an. Vier sportlich motivierte Debattierende ließen sich den Spaß nicht nehmen und schwammen die letzten 700 m bis kurz vor die Staumauer, was bei 30 Grad wesentlich erfrischender war als zu laufen. Außerdem hatten wir an einer sehr idyllischen, abgeschiedenen Bucht eine kleine Badepause eingelegt. Weil wir das Mittagessen einfach haben ausfallen lassen kamen wir mit einem Bärinnenhunger wieder an der Unterkunft an (der Rückweg dauerte übrigens weniger als eine Stunde…), wo wir auf die drei Daheimgebliebenen trafen, die sich schon gewundert hatten, wo wir bleiben. Flugs kochten wir ein leckeres Gemüsecurry.

Wanderung Vereinsfahrt 2019

Da auf den wunderbar warmen Tag eine sternenklare Nacht folgte, entschieden sich fünf Hartgesottene für nächtliches Baden. Wir lagen unterm Sternenhimmel im Wasser (das zugegebenermaßen etwas kalt war), diskutierten Sternbilder, schwiegen und wurden anschließend belohnt damit, dass wir das Feuerwerk über den See betrachten konnten. Wieder zurück packten wir uns warm ein und spielten Werwolf bis spät in die Nacht hinein. Dabei führten wir sehr lustige Debatten darüber, wer Bürgermeister werden soll, wer potenziell Werwolf ist und wer warum wohl die Seherin sein mag.

baden_bei_der_vereinsfahrt_2019

Der Sonntag begann mit einem ausführlichen Frühstück, dass von einer leidenschaftlichen Debatte über Mercosur und Freihandelsabkommen im Allgemeinen begleitet wurde. Anschließende Einigkeit bestand darin, den Mittag bei über 30 Grad am bzw. im See zu verbringen, der uns von Tag zu Tag kühler vorkam. Schneller als gedacht kam schon die Zeit der Abreise, sodass wir schnell Couscous mit Pilz-Cremesoße auf den Tisch gezaubert und die Unterkunft aufgeräumt haben. Das Wochenende klang aus mit der Wanderung zurück zum Bahnhof, begleitet von heftigem Donnergrollen, wobei wir rechtzeitig vor dem Regen Jena erreicht haben.

Workshop-Wanderung2

Debattier-Workshop-Wanderung am 04. Mai 2019

Bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein kombinieren wir den Einsteiger-Workshop mit einer Wanderung zu den schönsten Ecken Jenas. Startschuss ist am Samstag, den 04. Mai ab 09:30 Uhr auf dem Ernst-Abbe-Campus in Jena.

Bei den Pausen gibt es Workshops zu den Fragen: Wie finde ich Argumente? Wie werden Argumente aufgebaut? Wie erreiche ich ein selbstbewusstes Auftreten?

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – komme einfach vorbei! Bei schlechtem Wetter verkrümeln wir uns in die Carl-Zeiss-Straße 3.

Bei Fragen kannst Du Erik (+4917672835327) oder dem Vorstand schreiben an debattiergesellschaftjena@gmail.com

Neue Zeitrechnung: Erste Campus-Debatte in Tübingen

Vom 2. bis 4. November 2018 fanden der Startschuss der neuen Campus-Debatten in Tübingen statt. Die DgJ schickte das Team „Jena Paradies“, bestehend aus Scania Steger, Erik Thierolf und Ramona Künzel ins Rennen. Als Jurorin wurden sie von Sabrina Brüggemann begleitet. Nach fünf Vorrunden verriet das Tableau: Platz 19 von 27 bietet noch allerhand Entwicklungspotential für das gerade erst begonnene Turniersaison.

sdr
Sabrina, Mona, Scania und Erik

Fortsetzung…

Einführungsabend im Wintersemester 2018

Anderthalb Wochen nach dem Markt der Möglichkeiten durften wir ungefähr 20 Interessierte begrüßen, die das Debattieren kennenlernen wollten. Nach einer kurzen Begrüßung mitsamt Vorstellung des Vereins durch die Präsidentin Mona teilten wir uns in drei Gruppen auf. In diesen fanden zur Auflockerung und zum Heranführen an die spätere Debatte verschiedene Argumentationsspiele statt.

Einführungsabend2018b

Fortsetzung…