Gruppenfoto Magdeburg - Kopie

Dreifaches Halbfinale bei der Nordostdeutschen Meisterschaft in Magdeburg

12 Jenaer Debattanten hatten ein großartiges und erfolgreiches Wochenende bei der Nordostdeutschen Debattiermeisterschaft in Magdeburg.

Mit neun Redner*innen (darunter drei der Kategorie “Deutsch als Fremdsprache”) und drei Jurierende waren wir personell bestens aufgestellt.

Als Jurierende traten an: Karsten, Patrizia und Christoph.

Jurierende

Jena-Göschwitz: Fang, Torsten & Yasmina

Jena-Göschwitz

Jena-Paradies: Julia, Amber & Sabrina

Jena-Paradies

Jena-West: Mona, Erik & Scania

Jena-West

Patrizia und Karsten durften im Halbfinale jurieren. Das Team Jena-West hat auf Platz 5 denkbar knapp das Halbfinale verpasst, dafür durfte Erik als Freier Redner im Halbfinale reden.

Halbfinale Erik

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Organisationsteam vom Debattierclub Magdeburg, die uns ein tolles Turnier gezaubert haben!

Die Themen im Überblick:
Runde1: Infoslide: Wir sind im Jahr 2257. Die Menschheit hat enorme soziale und technische Fortschritte gemacht. Die Menschheit ist zu einer globalen Einheit herangewachsen und besiedelt über die Erde hinaus weitere Planeten.
Wir sind Teil der Vereinten Föderation der Planeten. Diese verfolgt als Ziele friedliche Koexistenz, Handel, Wissenschaft, Erkundung und eine gemeinsame Verteidigung. Dies stellt sie mit der Sternenflotte sicher, in der Menschen und andere Lebensformen friedlich miteinander arbeiten. Diese findet manchmal Planeten mit fremden Zivilisationen.
Die erste Direktive ist die Nichteinmischung in die Entwicklung fremder Zivilisationen.
Sie verbietet allen Menschen, den Verbündeten, Raumschiffen und Angehörigen der Sternenflotte jegliche Einmischung in die normale Entwicklung fremder Kulturen und Gesellschaften. Mit Einmischung ist bei einem Planeten, der in seiner Entwicklung zu einer technologischen Zivilisation Fortschritte macht, insbesondere gemeint, Hinweise über den Weltraum, andere Planeten oder Zivilisationen zu geben. Die Einhaltung dieser Richtlinie steht über dem Schutz von Raumschiffen und Angehörigen der Sternenflotte. Die erste Direktive wird dann aufgehoben wenn die Zivilisation/der Planet soweit entwickelt ist dass sie selber andere Sonnensysteme erreichen und besiedeln könnte.
Thema: Sollten wir die erste Direktive abschaffen?

R2: Im Sexualkundeunterricht werden den Schülern Informationen über biologische Grundlagen (Anatomie der Geschlechtsorgane, Wissen über den Geschlechtsverkehr, Verhütung) dargeboten. Dies wird in den überwiegenden Fällen von Ärzten, Medizinstudenten oder anderem qualifizierten Personal übernommen. Früher war es Praxis, dass die Lehrer selber unterrichtet haben. Speziell auf Jugendliche zugeschnitten werden die Möglichkeiten der Empfängnisverhütung erläutert, Wissen über Geschlechtskrankheiten und den Schutz dagegen vermittelt, und die Problematik von sexueller Gewalt, Missbrauch und Belästigung erörtert.
Thema: Sollte im Sexualkundeunterricht explizit auch Vergnügen am Sex gelehrt werden (z.B. durch die Vermittlung von Wissen über sexuelle Praktiken, Fetische und Stellungen)?

R3: Infoslide: Das Berliner Schloss war das dominierende Bauwerk in der historischen Mitte Berlins. Das Schloss wurde 1442 gebaut und war u.a. die Kaiserliche Residenz.
Im Jahr 1950 beschloss die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED), das ausgebombte Schloss vollständig zu beseitigen.
Ab 1973 entstand auf dem Gelände des Schlosses der modernistische Palast der Republik. Er war in Ostberlin der wichtigste Ort für Kultur- und Vergnügungsveranstaltungen sowie Sitz der Volkskammer. 1990 wurde der Palast der Republik wegen Asbestverseuchung geschlossen und der Asbest entfernt. Trotz großen Protestes von mehrheitlich Ostdeutschen wurde er 2009 abgerissen, um das Berliner Schloss wieder zu errichten.
Ende 2019 soll an dieser Stelle, dem Vorschlag einer internationalen Expertenkommission folgend, das Humboldt Forum im wieder aufgebauten Schloss eröffnet werden. Drei der ursprünglichen Barockfassaden wurden wiedererrichtet, der Ostflügel hingegen ist eine Neuschöpfung. Im Berliner Schloss sollen nach dem vollständigen Abschluss der Bauarbeiten dauerhaft Ausstellungen über außereuropäische Kulturen gezeigt werden.
Thema: Hätte man den Palast der Republik sanieren sollen, statt das Berliner Schloss wieder aufzubauen?

R4: Infoslide: Ein Gewichtsabnahme-Camp sei vergleichbar mit einem Ferienlager. Die teilnehmenden Kinder spielen, treiben Sport und lernen über gesunde Ernährung. Die Verpflegung ist auf Ausgewogenheit ausgerichtet und soll die Gewichtsabnahme unterstützen.
Thema: Sollten Kinder, die an der Krankheit Adipositas leiden, verpflichtet werden, in den Sommerferien an einem Gewichtsabnahme-Camp teilzunehmen?

Halbfinale: Infoslide: Der Begriff Regenbogennation wurde von verschiedenen wichtigen politischen Persönlichkeiten, unter anderem Nelson Mandela, nach den ersten demokratischen Wahlen 1994 genutzt, um Südafrika als Post-Apartheid-Gesellschaft zu beschreiben.
Regenbogennation bedeutet, Multikulturalismus und das Zusammentreffen von Menschen verschiedener Nationen in einem Land zusammenzufassen.

Finale: Factsheet: Die Euopawahlen finden vom 23. – 26- Mai 2019 statt. Das aktuelle späteste Austrittsdatum für das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union ist der 31. Oktober 2019. Der Austritt kann auch früher erfolgen, sofern das britische Unterhaus zu einer Übereinkunft über den Austrittsvertrag kommt. Vor dem spätesten Austrittstermin ist (zeitlich) kein zweites Referendum des britischen Volkes über den Brexit mehr möglich.
Thema: Gesetzt, es findet sich eine entsprechende Mehrheit im britischen Unterhaus: Sollte das britische Parlament noch vor den Europawahlen den Rücktritt vom Brexit erklären?
Gruppenfoto Magdeburg - Kopie